Nachgefragt

Nachgefragt

 

Interview mit den zwei verletzten Spielern Vasilios „Willi“ Rosilovalis und Samet Yurdakul.

 

Hallo Vasilios, Hallo Samet. Ihr seid beide jetzt ja leider verletzt und wurdet auch schon operiert. Was habt ihr Bzw. was ist passiert?

Vasilios: Hallo, für mich hat die Saison im Neuen Jahr leider gleich gut angefangen.

Im ersten Spiel der Rückrunde gegen den VFR Rheinsheim bin ich mit einem Gegenspieler zusammengeprallt und habe mir dadurch die Hand gebrochen.

Samet:Hallo,  Hatte schon seit letzter Saison zu kämpfen mit meiner Schulter. Sie ist fast bei jedem Zweikampf heraus gesprungen und jetzt ist es so schlimm gewesen das es beim schlafen sogar passiert ist. Deshalb auch die Op.

 

Wann könnt ihr wieder auf dem Platz mitwirken?

Samet: Bei mir wird es diese Saison leider nix mehr. Ich hoffe das ich bald mit laufen anfangen kann. Damit ich für die neue Saison stärker zurück komme.

Vasilios:Mein Ziel/Traum wäre es das ich am 20.04 beim Pokalfinale dabei bin.

Auf der Bank zu sitzen wäre schon ein Riesen Erfolg für mich.

Man muss abwarten wie die Verheilung verläuft.

Ansonsten leider erst danach.

 

Willi du warst ja in der Vorbereitung mit dabei. Wie war dein Eindruck?

Vasilios: Die Winter-Vorbereitung ist immer etwas speziell. Ich muss sagen wir hatten echt Glück mit dem Wetter da wir immer auf den Platz konnten. Natürlich war die Trainingsbeteiligung durch Krankheiten, Verletzungen usw. nicht immer die, die sich der Coach gewünscht hat aber wenn man sich umgehört hat war es überall so. Da uns der Start gut geglückt ist mit einer guten Leistung denke ich dass wir gut vorbereitet waren.

 

Samet, was traust du deiner Mannschaft in der Rückrunde noch zu?

Samet: Ich traue uns einiges zu. Ich glaube daran dass wir Pokal holen und den zweiten Platz erreichen werden.

 

Was ist anstrengender. Auf dem Spielfeld oder als Zuschauer auf der Tribünen?

Samet: Definitiv als Zuschauer.  Wenn man weiß man kann der Mannschaft nur noch neben dem Platz helfen.

Vasilios: Definitiv das zweite. Zu wissen dass man nicht mehr mitwirken kann ist anstrengender. Mir persönlich wird es sehr schwer fallen die nächste Zeit. Ich werde aber mit meinem Freund Samo das Team von außen unterstützten.                                     

 

Wie haben sich die zwei Neuzugänge in der Winterpause in die Mannschaft integriert?

Samet: Beide super Typen und starke Fußballer. Wir sind froh dass beide zu uns dazu gekommen sind. Bei unserem kleinen Kader. Mit Ricardo haben wir nicht nur ein Spieler sondern unseren Bruder dazu bekommen.

Vasilios:Ich bin sehr froh das wir beide für uns gewinnen konnten im Winter. Sind zwei sehr gute Fußballer mit Verbandsligaerfahrung. Wir sind sehr froh dass sie dazu gestoßen sind. Da sie auch menschlich zu uns sehr gut passen. Vor allem bin ich sehr froh mit Ricardo meinem besten Freund und großen Bruder wieder zusammen zu spielen und ich habe mich riesig über sein erstes Tor in Rheinsheim für den FCF  gefreut.

 

Das Highlight des Jahres steigt am Ostersamstag in Östringen. Pokalfinale gegen den FV 1912  Wiesental. Was ist euer Tipp. Wie endet das Spiel?

Vasilios: Ich denke wir werden den Pott zum ersten Mal nach Flehingen holen. Das Spiel endet nach 90 Minuten mit 3:1 für uns.

Samet:Wenn wir gut vorbereitet sind im körperlichen und im Kopf, wird das Spiel in 90 min für uns entschieden. Da bin ich mir sicher. Mein Tipp 2:1  in 90 Minuten.

 

Danke für das nette Gespräch und euch beiden gute Besserung damit wir euch schnellstmöglich wieder auf den Platz sehen.

Samet:Wir danken für das Gespräch. Hoffen wir dass wir schnellstmöglich zurück kommen.

Vasilios: Vielen Dank für das nette Gespräch und die Genesungswünsche. Wir hoffen auch das wir schnellstmöglich wieder auf dem Platz stehen.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner