Zahlen, Daten, Fakten 2019

Zahlen, Daten, Fakten 2019

 

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende. Grund genug einen kleinen Rückblick über das geleistete unserer beiden Herrenmannschaft zu zeigen.

Im Januar nahmen beide Mannschaften beim Hallenturnier des SV Oberderdingen teil. Die zweite Mannschaft unter Trainer Kosta Marapidis konnte sich leider nicht fürs Hauptturnier qualifizieren. Zwei Unentschieden und ein Sieg reichte nur zu Platz 3 in der Vorrundengruppe. Die erste Mannschaft unter Trainer Andreas Schmidt zeigte auch nicht ihre beste Leistung und schied historisch Schwach in der Vorrunde aus. Zwei Siege, Zwei Unentschieden und eine Niederlage reichten nicht um das Ticket für das Halbfinale zu buchen.

Der FC Flehingen startete mit 31 Punkten und einem Torverhältnis von 42:18 Toren in die restlichen Spiele der Saison 2018/19. Auf dem dritten Tabellenplatz, mit sieben bzw. zehn Punkten Rückstand auf Hambrücken bzw. Büchig, die die vorderen Plätze belegten. Jan Friedrich (VfB Eppingen) und Ricardo Martines (FC Heidelsheim) verstärkten unser Kreisliga Team. Sechs Siege in Folge brachten den FCF nach dem 22. Spieltag auf Rang zwei. Punktgleich mit dem FV Hambrücken und 5 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Büchig. Doch dann kam es knüppeldick für die erste Mannschaft. Zwei Niederlagen gegen den TSV Stettfeld und den FC Odenheim. Und dazwischen noch die sehr bittere Niederlage im Pokalfinale gegen den FV Wiesental in Östringen. Die vielen Verletzten und gesperrten Spieler konnte die Schmidt-Elf nicht kompensieren. Gerade im Pokalfinale fehlten mit Nils Rapp, Jan Friedrich, Samet Yurdakul, Vasilios Rosilovalis und Duncan Forster fünf Stammspieler. In der Liga ging es mit einem Unentschieden gegen Mingolsheim und einem überragenden Derbysieg gegen Büchig am 25. Spieltag weiter. Dieser Derbysieg kostete den Kickers die Tabellenführung.  Bis zum Rundenende konnte der FCF nur noch ein Unentschieden und einen Sieg am letzten Spieltag gegen den Absteiger SV Zeutern holen. Mit 57 Punkten beendete die „Erste“ die Saison auf Tabellenplatz 3. Mit 73 erzielten Toren erzielte der FCF die meisten Tore in dieser Saison, bester Schütze auf Flehinger Seite war Deniz Öztürk der 18-mal ins Schwarze traf, gefolgt von Vasilios Rosilovalis mit 9 Treffern. Auf der anderen Seite kassierte die Schmidt-Elf mit 39 Gegentoren die viert wenigsten. Andreas Schmidt beendete im Sommer sein Traineramt in Flehingen. Andreas nochmal herzlichen Dank für deinen Einsatz.

Nach der wohlverdienten Sommerpause kam es zu einem größeren Umbruch. Sechs Abgänge (Flamur Shala, Duncan Forster, Ricardo Martines, Pascal Legner, Daniel Schlagenweith und Deniz Öztürk) standen acht Neuzugänge gegenüber. Marius Baumann, Lukas Hachtel, Emre Zor, Tobias Riede, Markus Schäfer, Kaan Simsek, Onur Yurdakul und Patrick Gutknecht als Spielertrainer. Die Vorbereitung mit den vielen Gesichtern verlief sehr durchwachsen. Im Badischen sowie im Kreispokal war jeweils in der ersten Runde schon Schluss. Gegen die Oberliga Mannschaft des 1.CFR Pforzheim verlor die Gutknecht-Truppe mit 0:5. In Neibsheim verlor man mit 0:1. Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn holte die erste Mannschaft am dritten Spieltag beim VfR Kronau den ersten Punkt. Der erste Sieg wurde beim Oktoberfest am 6.Spieltag gegen den VfR Rheinsheim mit 2:0 eingefahren. Bis zum 11.Spieltag wurden zwei weitere Siege errungen ehe es gegen den Tabellenführer aus Büchig eine 2:6 Schlappe gab. Mit 11 Punkten und einem Torverhältnis von 16:19 Toren belegte man Tabellenplatz 10. Nach einer Niederlage gegen Mingolsheim wurden die restlichen drei Spiele bis zur Winterpause allesamt gewonnen. Mit den Siegen über den TSV Wiesental (3:1), FV Ubstadt (3:1) und gegen den FC Karlsdorf (2:0) holte der FCF die Maximalausbeute. Mit nun 20 Punkten und einem Torverhältnis von 26:24 Toren belegt der FC Flehingen den 7. Tabellenplatz. Die meisten Tore erzielte Semih Yurdakul mit 5 Toren gefolgt von seinem Bruder Samet Yurdakul mit 3 Treffern.  Nach anfänglichen Schwierigkeiten durch den großen Umbruch haben sich die Jungs gefangen und eine ordentliche Halbserie gespielt.

 

Mit nur sieben Punkten und einem Torverhältnis von 18:43 Toren startete die zweite Mannschaft vielversprechend die Mission Klassenerhalt mit einem 2:1 Sieg in Oberhausen. Nach einem Unentschieden in Rinklingen und Münzesheim und Siegen gegen Neibsheim und Heidelsheim II hat der FCF II den Anschluss zu den Nichtabstiegsplätzen wiederhergestellt. Am 21.Spieltag stand die „zweite“ mit 18 Punkten immer noch am Tabellenende jedoch in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen. Doch in den restlichen neun Spieltagen wurde lediglich gegen den SV Philippsburg gewonnen und gegen Gondelsheim Unentschieden gespielt. Somit belegte die Marapidis-Elf am Ende der Runde, trotz aufopferungsvollem Kampf den letzten Tabellenplatz mit 22 Punkten und 39:68 Toren und stieg in die neue Kreisklasse B Kraichgau ab. Bester Torschütze des FCF II war Milan Herbich mit 12 Treffern.

Die zweite verstärkte sich in der Sommerpause mit Domenico Muto (FC Forst), Lukas Dvorak (TSV Kürnbach) und Emre Dertlioglu (SV Menzingen). Berufsbedingt pausieren muss leider Daniel Steidle, der seinen Lebensmittelpunkt nach Stuttgart verlagert hat. Die neue Saison 2019/20 startet verheißungsvoll. Im Pokal konnte mit Siegen gegen den SV Gochsheim (9:0), SV Gölshausen (4:2), FC Östringen II (4:1) das Pokalviertelfinale erreicht werden. Hier war leider gegen den Kreisligisten TSV Wiesental (4:3 n.V.) nach Verlängerung Schluss. In die Liga startete die Mannschaft um Kapitän Tobias Kußmaul mit einem Sieg gegen den FC Untergrombach II. Am zweiten Spieltag gab es eine Heimniederlage gegen den FC Heidelsheim II. Nach vier Siegen am Stück war die „Zweite“ am 6. Spieltag zweiter in der Tabelle mit 15 Punkten und bereits 20 geschossenen Toren. Nach weiteren drei Siegen bekam die zweite Mannschaft einen Dämpfer durch ein 2:2 Unentschieden gegen Schlusslicht Münzesheim II. Mit einer Niederlage und zwei weiteren Siegen beendeten die Marapidis-Buben das Jahr auf dem 3. Tabellenplatz mit 31 Punkten und 48:24 Toren.  Die beiden vorderen Platzierten Mannschaften, Heidelsheim II und Büchig II sind lediglich drei Punkte entfernt. Somit ist beim Kampf um die Meisterschaft noch alles möglich. Der FC Flehingen II stellt mit 48 geschossenen Toren die zweitbeste Offensive der Liga. Bester Torschütze ist Emre Dertlioglu mit 10 Treffern gefolgt von Niko Bijelic und Tino „Maschine“ Pfalzer mit jeweils 7 Toren.

 

Der FC Flehingen wünscht allen eine erholsame Winterpause, frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. (FB)

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner